Schlagwort-Archive: Sportverletzung

Kinesiotape – Ich kleb´ dir eine! Meditaping für Anfänger

Ein zippen hier, ein zuppen da. Hüsterchen und Wehwehchen. Je näher der Körper in Richtung Verfallsdatum rückt, umso häufiger kommen die kleinen und großen Zipperlein. Die Augen werden schlechter, die Blase drückt permanent und der tägliche Stuhlgang wird zum Thema der Frühbesprechung. Viele Dinge müssen einfach hingenommen werden. Der Zahn der Zeit nagt am Körper. Manche Beschwerden, unabhängig vom Alter, kommen durch Überlastung oder Fehlbelastung zu Stande. Besonders muskuläre Disharmonien sindbei Bikern häufig anzutreffen. Oberschenkel wie Baumstämme. Arme wie Pommes-Piker. Einseitige Belastungen sind Garantien für körperliche Probleme. Zerrungen, Prellungen und Verstauchungen sind alles Verletzungen, die jeder Mountainbiker schon hatte. Salben, Kühlakkus und schmerzlindernde Tabletten hat jeder in seiner Sportapotheke. Doch wer kann schon Klebeband dazu zählen? Kinesiotape – Ich kleb´ dir eine! Meditaping für Anfänger weiterlesen

Augenschmaus oder Graus? Tchibo Fahrrad-Brille im Test

Snake Plisken, alias „Die Klapperschlange“, ist wohl neben „Captain Hook“ der Einzige, bei dem eine Augenklappe cool zu sein scheint. Im Gegensatz zu Frakturen, Prellungen und sonstigen Schwächeleien lassen sich Verletzungen der Augen nur schwer behandeln. Hunderte von Euros werden in Protektoren, Helm und sonstiges Equipment investiert, doch wer investiert schon in eine Schutzbrille? Bei Downhillern längst Standard, fristet der Augenschutz bei Cross-Country-Fahrern ein Schattendasein. Im Sommer trägt man zweifelsfrei eine Sonnenbrille. Diese natürlich nicht, um besser sehen zu können, sondern einfach nur um zu zeigen, was für ein toller Hecht man ist. Wie sonst lassen sich Brillen im Preisbereich von 200-300 Euro rechtfertigen? Augenschmaus oder Graus? Tchibo Fahrrad-Brille im Test weiterlesen

Hodentumore durch Mountainbike fahren?

Gerne hätten wir hier den Artikel von Ulf Hoffmann veröffentlicht (dessen Website hier ungenannt bleiben soll). O-Ton: „Soweit Sie allerdings planen, den Artikel auf der Internet- Seite www.mtb-extreme.de unentgeltlich zu veröffentlichen, muss ich Sie leider enttäuschen. Diesem Wunsch kann ich leider nicht nachkommen“. Also wendeten wir uns direkt an Prof. Dr. Frauscher. Dieser stimmte einer Veröffentlichung der Studie sofort und unentgeltlich zu. Tipp: Uni Innsbruck Wieder bestätigt sich unsere Meinung über die Halbgötter in Weiß, die wir uns bereits im Interview mit Dr. Ziegenfuss gebildet haben. Eine Studie der Universitätsklinik Innsbruck bestätigt die Vermutung, dass es bei Extrem-Mountainbikern vermehrt zu Kalziumablagerungen im Bereich der Hoden, Nebenhoden und Hodensack kommt. Prof. Dr. Frauscher untersuchte dazu eine Gruppe von 45 Extrem-Mountainbikern und 31 Medizinstudenten (keine Biker). Hodentumore durch Mountainbike fahren? weiterlesen

EMS – Training – Elektrostimulation – Frankenstein lebt…

Der neueste Trend im Sport heißt nicht mehr schwitzen. Findige Mediziner fanden heraus, dass es gar nicht notwendig ist, sich aktiv zu bewegen. Frankenstein wusste es schon vor 100 Jahren… Strom… die geheimnisvolle Kraft, die Leben erschaffen kann. In der modernen Medizin wird Strom als Therapie eingesetzt. Im Sportbereich zur Leistungssteigerung und schnelleren Regeneration.  Die vollmundigen Werbeversprechen berichten von dem perfekten Körperbau, ohne sich von der Couch zu erheben. Erst mal schauen was es auf dem Markt so gibt. Da wäre der Klassiker von Compex für Leute die keinen Sponsor haben unbezahlbar …er liegt bei 1500 DEM. Dieses mittlere Modell nennt sich Compex Sport. Eine abgespeckte Version ist unter dem Namen Compex-Fitness erhältlich, die Kosten belaufen sich auf ca. 1200 DEM und zum Schluss der Compex-Sport P das teuerste Gerät mit 2000 DEM.

EMS – Training – Elektrostimulation – Frankenstein lebt… weiterlesen