Besser Biken 2 DVD

Besser Biken 2 – Rad fahren reloaded – DVD-Vorstellung

Der Frühling ist da, die ganzen geschenketrächtigen Feiertage sind gefeiert, die Außentemperatur klettert auf über 18 Grad und was mache ich? Richtig, ich bin mal wieder krank. Ein grippaler Infekt, der in seinen Symptomen mehr an Ebola, als an eine Erkältung erinnert. Mir bleibt leider nichts übrig, als still zu leiden. Leichte Belastung? Ganz schlechte Idee bei Fieber. OK, Passivsport also. Halma, Schach und ähnliches scheiden aus. Ich entscheide mich mit letzter Kraft für das Einlegen der neuen „Besser Biken 2 DVD“. Wenigstens mehr theoretisches Fahrkönnen will ich mir aneignen, wenn das Bike schon vereinsamt in der Garage bleiben muss. Mal sehen, was Stefan Herrmann sich da wieder aus den Rippen geleiert hat. „Besser biken für Fortgeschrittene“ soll mir wieder auf die Beine helfen. Positive Motivation ist das Geheimnis jeder unterstützenden Krankenbehandlung. Nach neuesten Erkenntnissen beruht die Wirkung von Medikamenten zu über 35 % auf Glauben. Ich glaube also ganz fest daran, dass ich nach dem Studium der DVD ein besserer Biker als zuvor bin.Nach einem kurzem Intro präsentiert sich die DVD mit einem übersichtlichen Menü. Vier Themen werden auf der rund 60 Minuten langen Disc in Dolby-Digital präsentiert. Je nach Vorliebe kann der angehende Bikeprofi Fahrübungen aus den Bereichen Singletrail, Freeride, Downhill und Four Cross auswählen. Wohl dem der weiß, was er will und welche Art der Fortbewegung er bevorzugt. Wer nicht, der schaut einfach alles, kann ja auch nicht
schaden. Der DVD liegt ein Pocketguide bei, in welchem nochmals stichpunktartig die wichtigsten Tipps zu jedem der gezeigten Fahrmanöver aufgeführt sind. Hören, sehen und lesen. Bis auf „Fühlen“ werden alle Sinne angesprochen, um das multimediale Edutainment-Angebot in der hintersten Ecke des Gehirns zu verankern.

Lange Rede, kurzer Sinn. DVD einlegen und los geht’s. Spezielle Fahrtechniken aus den Bereichen Singletrail, Freeride, Downhill und Four Cross werden in einzeln anwählbaren Clips präsentiert. Jeder Clip fängt mit einem kurzem Film an. Nachfolgend erklärt einer der
Professionals das Fahrmanöver, welches dann nochmals „fokussiert“ gezeigt wird. Fokussiert meint: Alles außer dem Biker wird ausgeblendet. Der Sprecher erklärt nochmals die wichtigsten Punkte der Übung und am Ende werden diese dann, wie im beiliegenden Pocketguide, Punkt für Punkt beschrieben. Mit der Fernsteuerung bewaffnet zappe ich mich so von Manöver zu Manöver und lerne die grundlegenden Fahrtechniken, wie Bunny Hops, Sprünge, Drops und was man sonst noch können sollte. Neben diesen vielen Infos gibt’s noch zig Extras, wie Informationen zu den
unterschiedlichen Biketypen, Bike-Tuning, Schutzbekleidung. Echten Mehrwert bieten auch die Clips vom Worldcup Maribor und die Impressionen zum Dirten mit Andy Wittmann. Wirklich sehenswert. Unglaublich, wie schnell man die 60 Minuten der DVD verschlungen hat. Es bleibt kaum Zeit nachzudenken. Schlag auf Schlag folgen die Clips. Keine Atempause auf der Couch zu erwarten.

Fazit: Rundum gelungenes Machwerk im Stil vom Telekolleg. Steuerung und Navigation sind gut durchdacht und lassen keine Wünsche offen. Schnell kann jede Lektion der Fahrtechnik-DVD angewählt werden. Wer sich ausgiebig mit der ersten DVD auseinander gesetzt hat, findet hier einen guten Anschluss, um das bereits „erfahrene“ Können zu vertiefen.

PS: Mir geht’s nicht wirklich besser, aber der Glaube zählt!

Besser biken 2

Laufzeit ca. 70 Minuten,
Codefree,
PAL, 4:3
ISBN: 978-3-7688-8542-3
Preis: EUR: 32.00

Mehr Infos:
http://www.delius-klasing.de

Michael Kozlowski

Was war, was ist, was wird. Jetzt sitze ich hier und überlege, was ich ?Über mich? schreiben könnte. Leider, oder Gott sei Dank blieben mir geistige Ergüsse, wie Einsteins E=mc2 oder die Findung der Frage auf welche die Antwort ?42? ist, erspart. Auch ist es mir nicht gelungen, den Weltfrieden herbei zu führen. Doch im Rahmen der Möglichkeiten, die sich einem 1968-Geborenen, von einer alleinerziehenden Mutter indoktrinierten Bengel aus Moers bieten, bin ich im Rückblick auf mein bisheriges Leben recht zufrieden. Die angeborene Bauernschläue nutzend, ist es mir gelungen, die zehn Pflichtschuljahre ohne Verzögerungen oder besondere Auffälligkeiten zu absolvieren. Sehr gut oder schlecht ist mir der ein oder andere Lehrkörper in Erinnerung geblieben. So bin ich bis heute von meiner damaligen Klassenlehrerin, Frau Kluge, beeindruckt. Voller Idealismus versuchte Sie mir die Hauptfächer nahezubringen. Bis auf Mathe ist ihr das auch recht gut gelungen.

Alle Beiträge ansehen von Michael Kozlowski →

Schreibe einen Kommentar