Biken in der Sonsbecker Schweiz

Die Schweiz ist Ruhrgebiet oder etwa nicht? Sonsbecker Schweiz

Jeden Tag auf dem Haustrail ist auf der Dauer nicht wirklich „prickelnd“. OK, man kann gut seine Ausdauer und Kondition überprüfen, doch dann kommt der Punkt an dem man einfach was anderes sehen möchte. Es wäre naheliegend eine Bikezeitung aufzuschlagen und einen dieser schönen Trails raus zu suchen und hin zu fahren bzw. zu fliegen. Kurz am Wochenende nach Bayern oder sonstwo hin geht auch mit dem Flugzeug nicht so einfach, besonders dann nicht wenn man sein Mountainbike mitnehmen möchte (Unser Preistipp: Germanwings zig Locations zum Spottpreis. Mountainbike 15 Euro extra). Echte Ruhrgebietler wissen: Der Pott kocht!

Mountainbiken im Ruhrgebiet

Er bietet für jede Sparte des bikens Trails und Strecken, sowie knüppelharte Downhillpassagen. All diese Trails sind ohne weiteres mit dem Auto oder der Bahn zu erreichen und dies in recht kurzer Zeit, im Schnitt 1-2 Stunden. Vor einiger Zeit endeckte ich etwas, was ich hier in dieser Form am Niederrhein nicht vermutet hätte. Aufmerksame Leser haben bestimmt unseren City Guide gelesen. Wir waren unter anderem in dem schönen Örtchen Xanten unterwegs. Welches sich aber nicht als der Tipp schlechthin heraus gestellt hat. Doch ein wenig ausserhalb von Xanten in Richtung Sonsbeck, nahe der Autobahn A57, ist alles sehr ländlich. Dort ist die Sonsbecker Schweiz (Gott weiss warum die so heißt) zu finden. Dabei handelt es sich um ein großes Waldstück welches auf einem Berg liegt (für unsere Gegend recht untypisch). Ein paar Tage zuvor fuhren wir mit dem Auto am Fuße des Berges entlang. Dort fiel uns ein Schild auf: Wanderweg und Parkplatz!

Wo gewandert werden kann, kann auch gebiked werden

Keine Frage: Wo gewandert werden kann, kann auch man auch biken. Überall im Wald findet man Wegweiser für Wanderer und ausgeschilderte Radwanderwege. Das Waldgebiet ist interresant für Leute die gerne ein paar Höhenmeter erklimmen möchten oder aber einfach nur die Ruhe genießen wollen. Unter der Woche sieht man dort sowieso keinen Menschen (geradezu gespenstisch). Wer jetzt aber denkt um Höhenmeter zu machen braucht man nur den Berg rauf- und runterfahren, der irrt sich gewaltig. Im Wald selbst geht es ständig rauf und runter, erschwerend kommt hinzu das einige Passagen recht kniffelig sind. Parallel zu den Wanderwegen sind dort auch Reiterwege, welche sich auch gut mit dem Bike befahren lassen. Besonders in der Herbstzeit wird die ganze Angelegenheit noch etwas anspruchsvoller. Der Boden ist recht weich und schlammig. Wer gerne einfach spazieren fahren möchte (mit Kind und Kegel) der kommt dort auch gut zu recht, solange er auf den Wanderwegen bleibt. Bei schönem klaren Wetter und vor allem trockenem Wetter, lohnt es sich am Waldrand auf einer der zahllosen Bänke eine Pause einzulegen und die Aussicht zu genießen. Eine bestimmt Route für die Sonsbecker Schweiz habe ich in diesem Fall nicht. Hier gibt es einfach zu viele Möglichkeiten. Wer die Wanderschilder im Auge behält, der findet auch immer wieder zurück zum Ausgangsort. Das Potential der Sonsbecker Schweiz ist riesig. Von der kleinen Tour die in einer Stunde bewältigt werden kann, bis zu einem Tagesausflug kann hier jeder nach Herzenslust biken.

Anfahrt zur Sonsbecker Schweiz:
Autobahn A57 Abfahrt Sonsbeck Unten links Richtung Sonsbeck-Xanten L491 2.Links Wildpaßweg dann geradeaus nächste Kreuzung links Richtung Uedem L460 nach ein paar hundert Metern geht es rechts Richtung Labbeck hier steht auch das Schild „Parkplätze Wanderwege Tüschenwald hier rechts fahren“. Nun fahrt ihr direkt auf den Berg zu. Am besten parkt man ganz oben auf dem Parkplatz direkt am Berg. Von hier kann man wunderbar in alle vier Himmelsrichtungen starten.

Schreibe einen Kommentar