Wild Champagne - Fire and Water - CD-Vorstellung

Wild Champagne – Fire and Water – CD-Vorstellung

Musik lässt Kühe mehr Milch geben, Musik kann bei schweren psychischen Störungen Linderung verschaffen, Musik steigert die Leistungsfähigkeit von Sportlern. Dies sind unumstößliche Tatsachen. Wer das Verlangen nach Unterstützung zum erreichen von Höchstleistungen hat, der sollte sich die neue Scheibe von Wild Champagne zu Gemüte führen. Die bereits in den 90er Jahren recht erfolgreiche Band kann auf ihrem neuesten Werk mehr als überzeugen. 

Guter Metal aus Ostfriesland

Das guter Metal aus dem Ausland kommen muss, wird mit dem Album „Fire and Water“ schlichtweg widerlegt. Die drei Hardrocker aus dem Norddeutschen Wiesmoor treiben mit ihren kristallklaren Gitarrensounds jede Springflut zurück in die Nordsee. Das Stakkato aus kreischenden Gitarren und hämmernden Bässen wird perfekt von der Stimme Lars Fischers ergänzt. Es kommt nicht oft vor, dass ich die Lautstärke an meinem Player zurücknehme. Ehrlich gesagt, wusste ich gar nicht, dass der Lautstärkeregler in zwei Richtungen funktioniert. Aber der Sound ist echt Nerven zerfetzend. Schon mit den ersten Klängen des Songs „Now or Never“ wird klar: Das ist keine Scheibe für Schmusestunden. Die Leadgitarre treibt einen gnadenlos vorwärts, während die Drums wie Maschinengewehrsalven in das Gehirn hämmern.

Positive Dopingprobe

Wer die neue „Wild Champagne“ beim Sport hört, der muss mit einer positiven Dopingprobe rechnen. Atemlos wird man von Song zu Song gehetzt. Endlich mal wieder ein Album, dass eindeutig einem Genre zugeordnet werden kann. Heavy Metal in seiner puristischsten Form, ohne im Sumpf der Gleichförmigkeit zu versinken. Einzig die Fragen wann der Tinnitus aufhört und warum die Scheibe so schnell zu Ende ist drängen sich auf. So macht Metal Spaß. Schnell und hart. Wer gerne „Maiden“ oder „Metallica“ hört, der wird auch mit „Wild Champagne“ zurecht kommen. Der Silberling bekommt eine 100%-Kaufempfehlung und einen festen Platz auf meinem MP3-Player.
Label: http://www.stf-records.de/
Artist: http://www.wildchampagne.de

Wild Champagne – Fire and Water

1. Now or never
2. Wanted
3. Do what you want
4. Burn out
5. Fire and water
6. United heavy metal
7. I want you
8. Holy
9. Stranded on a sunny beach
10. Under Dragons
11. Damn good times

Schreibe einen Kommentar