Ausdauertrainer Mountainbiking

Buchvorstellung: Ausdauertrainer Mountainbiking – Legales Doping

Erfolg ist bekanntlich die Summe der erbrachten Leistung. Irgendwann erreicht jeder den Punkt an dem er einfach „mehr“ möchte. Wer ambitioniert mit dem Mountainbike unterwegs ist, stößt zwangsläufig an seine körperlichen Grenzen. Viele geben sich zufrieden und sagen sich: OK, hier ist Schluss, mehr geht nicht. Doch in jedem steckt mehr als man glaubt. Mit gezieltem Training ist man in der Lage seine persönlichen Grenzen zu erweitern. Derjenige der dem Glauben verfallen ist, Training ist nur was für Crosscountry Fahrer, dem müssen wir leider Unwissen bescheinigen. Je besser der allgemeiner Trainingszustand ist, umso besser kommt man im Grenzbereich zurecht. Muss der Körper ständig an seiner Leistungsgrenze arbeiten, so geht dieses immer zu Lasten der Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit. Aus diesem Grunde ist es auch für Downhiller, Freerider und alle anderen wichtig körperlich Top-Fit zu sein. Wer permanent mit 100% fahren muss, um mit den anderen mitzuhalten, dem fehlen wichtige Reserven für unvorhersehbare Zwischenfälle. In einer Gefahrensituation fehlen wichtige Leistungsreserven und eine Verletzung ist unvermeidlich.

Ausdauertrainer Mountainbiking

Bestes Beispiel für die Notwendigkeit absoluter körperlicher Fitness sind Formel 1 Rennfahrer. Obwohl Sie die ganze Zeit „nur“ im Auto sitzen und durch die Gegend fahren, absolvieren Sie ein umfangreiches Trainingsprogramm. Mit der Gewissheit Topfit zu sein und genügend körperliche Leistung zur Verfügung zu haben, steigt auch die mentale Stärke. Doch wie trainiert man? Einfach auf das Bike und los? Wahrscheinlich die schnellste und unüberlegteste Trainingsmethode mit der geringsten Aussicht auf Erfolg. Der erste Schritt in Richtung Gesundes und Leistungssteigerndes Training ist ein Pulsmesser. Gute Erfahrungen haben wir mit den Polargeräten gemacht. In Zusammenarbeit mit Polar hat der rororo Verlag ein Buch mit dem bezeichnenden Titel: „Ausdauertraining Mountainbiking“ veröffentlicht. Das Buch ist leider nicht ganz neu, die Erstveröffentlichung war 1997. Nichtsdestrotroz ist das Buch eine solide Grundlage für den Angriff auf die Wampe und die ersten Schritte in Richtung Leistungssport. Das Buch eignet sich für den Einsteiger ebenso wie für den Semiprofi.

Grundlagen und Trainingspläne

Es wird auf anschauliche Weise auf Grundlagen wie: Herzfrequenz, Laktatwerte, aerobe und anaerobe Leistungsbereiche und vieles mehr eingegangen. Ausführliche Trainingspläne für unterschiedliche
Belastungen und Ziele ermöglichen ein optimales und individuell abgestimmtes trainieren. Recht interessant ist auch das Kapitel in dem die Muskelbelastungen und Bewegungsabläufe beim Biken erläutert werden. Dehnungsübungen und ein rudimentäres Mountainbike Glossar (Was ist ein Bunny Hop?) fehlen ebensowenig wie Herzfrequenztabellen und Motivationstipps. Das Buch ist ein guter Leitfaden um mit Hilfe eines Plusmessers eine gesunde Grundlagenkondition aufzubauen und diese bis zur Wettkampffähigkeit zu steigern. Doch lesen alleine wird nicht helfen. Es gilt den inneren Schweinehund zu überwinden und sich einem konsequenten Trainingsplan zu unterwerfen. Die beschriebenen Trainingspläne bieten allerdings genügend Abwechslung um aufkommende Zweifel und Langeweile zu verhindern. Wer es ernst mit dem Mountainbiken ernst meint oder sich zumindest über die Vorgänge in seinem Körper informieren möchte, dem kann dieses Buch empfohlen werden.

Informationen:
Titel: Ausdauertrainer Mountainbiking
Autor: K. Hottenrott/M. Zürich
Verlag: rororo
ISBN:3-499-19455-4
Preis: Euro 8,90
http://www.rororo.de

Schreibe einen Kommentar