Kranked 4 Search for the holey Trail

Kranked 4 Search for the holey Trail

Search for the holey Trail – ist der Titel von dem neuen Kranked 4 Video. Da das Wetter absolut daneben war, hab ich mir gedacht ich mache euch mal das neue Video schmackhaft. Nachdem Dirk sich das sündteure Stück gekauft hat, (89,90 DEM) und mir freundlicherweise überlassen hat, kann ich jetzt auch was dazu sagen. Als erstes:“ Der Preis ist eine Unverschämtheit“. Ich denke 30 DEM wären auch genug! Die Bildqualität ist wie immer mehr als schlecht. Wie schon bei den alten haben sich die NTSC->PAL-Konvertierer vorher ihr Geld als Bäcker verdient. Das Cover ist auch eine einfache Pappschachtel, die Beschriftung der Kassette spottet auch jeder Beschreibung. Videorecorder an und los.

Mountainbike Video mit Handlung

Dieses Mal ist die das Kranked-Video in einen Handlungsrahmen eingebunden, es werden also immer wieder nette Zwischensequenzen eingeblendet die mehr oder weniger gut sind. Nach den ersten fünf Minuten gehts
dann endlich los…. eine Verfolgungsjagd ala „Pazifik Blue“, nur das endlich mal jemand erschossen wird. Danach das übliche: Meterhohe Drops, meterweite Sprünge man sieht schon bei den ersten Jumps das es wirklich radikaler geworden ist. Gegenüber dem zweiten oder dritten Kranked-Video ist alles ein paar Meter weiter, höher und schneller geworden. Manchmal fragt man sich wirklich ob das mit rechten Dingen zugeht. Na ja die Kameraposition tut ihr übriges dazu. Aus der richtigen Perspektive sieht selbst ein Bunny-Hop aus wie ein Freiflug ins All. Mir persönlich gefielen die Urban-Scenes am besten. Wie ein Irrer durch die Stadt hämmern und den ohnehin schon schlechten Ruf der Mountain-Biker noch weiter verschlechtern. Ansonsten ist das übliche zu sehen. Die
Schotterpistenabfahrt, der superenge superhohe und superschnelle Berggrattrail. Hier noch mehr Worte zuverlieren wäre wirklich Verschwendung, es ist wie die anderen nur krasser. Wenn Ihr könnt leiht es euch irgendwo… schaut es euch an und träumt davon genausogut zu fahren wie die Freaks im Film. Bedenkt aber auch, das die meisten schon alles mögliche an Knochen gebrochen hatten. Ich bleibe lieber bei meinem Lutscherimage. Bevor ich mir bei irgendwelchen durchgeknallten Stunts das Bike zerschiesse und mir die Knochen breche fahre ich lieber zur Eisdiele.

Michael Kozlowski

Was war, was ist, was wird. Jetzt sitze ich hier und überlege, was ich ?Über mich? schreiben könnte. Leider, oder Gott sei Dank blieben mir geistige Ergüsse, wie Einsteins E=mc2 oder die Findung der Frage auf welche die Antwort ?42? ist, erspart. Auch ist es mir nicht gelungen, den Weltfrieden herbei zu führen. Doch im Rahmen der Möglichkeiten, die sich einem 1968-Geborenen, von einer alleinerziehenden Mutter indoktrinierten Bengel aus Moers bieten, bin ich im Rückblick auf mein bisheriges Leben recht zufrieden. Die angeborene Bauernschläue nutzend, ist es mir gelungen, die zehn Pflichtschuljahre ohne Verzögerungen oder besondere Auffälligkeiten zu absolvieren. Sehr gut oder schlecht ist mir der ein oder andere Lehrkörper in Erinnerung geblieben. So bin ich bis heute von meiner damaligen Klassenlehrerin, Frau Kluge, beeindruckt. Voller Idealismus versuchte Sie mir die Hauptfächer nahezubringen. Bis auf Mathe ist ihr das auch recht gut gelungen.

Alle Beiträge ansehen von Michael Kozlowski →

Schreibe einen Kommentar