Tifosi Lust Sonnenbrille für Mountainbiker

Tifosi Lust – Brille – Die braune Schönheit

Trinity hat eine, der Terminator hat eine, die Blues Brothers haben welche und auch der Altvater der Sonnenbrille Heino hat eine. Allen gemein ist, dass sie ohne Sonnenbrille gar nicht erkannt werden. Die Sonnenbrille ist zum Markenzeichen der verschiedensten Film- Protagonisten geworden. Gebraucht hätte keiner der Filmhelden eine. Trinity war nur virtuell in der Matrix am „Leben“ und hätte ihr Augenlicht nicht Schützen müssen, der Terminator sowieso nicht (ist ja eine Maschine), die Blues Brothers haben sich eigentlich auch so gut wie gar nicht bei Tageslicht raus gewagt. Bei Heino lässt sich drüber streiten. Wir vermuten, dass auf der Innenseite der Brille, die Texte in Teleprompter-Manier unsichtbar für den Lauscher eingeblendet werden. 

Sportbrille mit Anspruch auf mehr

Biker haben es da wesentlich schwerer. Fliegen, Mücken, Staub und sonstige Gefahren lauern an jeder Ecke, die mit dem Bike passierbar ist. Während die männlichen Exemplare der Gattung Mensch recht einfach zufrieden zu stellen sind, ist es bei den weiblichen wesentlich schwerer. Besonders bei Sonnenbrillen! Die meisten Bikebrillen stempeln einen sofort als Nerd ab. Bunt, schrill, mit fragwürdiger Formgebung. Doch es zeichnet sich ein Silberstreif am Horizont ab. Die Tifosi Lust! Schon der Name: Lust – sexistisch? Oder gewollte Provokation? Die Farbe, ein Traum in braun. Trefflich bezeichnet Tifosi die Farbe mit dem Namen choco-latte. Vom Style ist die Brille over the Top. Kein buntes Sportbrillchen, welches man verschämt im Wald tragen muss. Eine echte Lady ist die Tifosi Lust. Ob beim Biken oder beim Laufen, stets unterstützt die Lust ihre Trägerin souverän. Das Design der Tifosi widerlegt den alten Grundsatz: „Form follows function“.

Braun lieben alle Frauen

Der breite Rahmen der Lust ist aus hoch bruchfestem und biegsamen Grilamid gefertigt und trotzt schon durch seine Stärke jeder Beschädigung. Der Werkstoff Grilamid ist eine Art Nylon und UVStrahlungs- resistent. Er verändert seine Eigenschaften also nicht durch die Bestrahlung mit Sonnenlicht. Die aus Polycarbonat gefertigten Gläser sind ebenfalls braun (passend zum Rahmen) mit einem leichten Tönungsverlauf. Die Gläser absorbieren UVA-, UVB- und UVC-Strahlung. Hier kann getrost Entwarnung gegeben werden. Kleiner Nachteil: Durch den UV-Schutz sieht man nach längerer Zeit in der Sonne aus wie ein Waschbär. Partieller UV-Schutz bedeutet: Bikinistreifen im Gesicht. Die Frau von Welt zeigt heute ja eine vornehme Blässe, also vor ausgiebigen Fahrten in der Sonne großzügig mit Sonnenschutzfaktor 30 einreiben. Damit ist dann die Streifenbildung im Gesicht kein Thema mehr.

Tifoso Lust mit verzerrungsfreien Gläsern

Die Gläser sind absolut verzerrungsfrei. Selbst am Rand wird der Blick ungetrübt erhalten, so dass der „Augenwinkel“, aus dem man die eine oder andere Gefahr kommen sehen kann, perfekt nutzbar ist. Der Rahmen der Tifosi Lust ist eher für breite Gesichter als für schmale gedacht; entgegen der Beschreibung des Herstellers (schmal bis mittel). Wahrscheinlich wollten die Werbetexter die schmalgesichtigeren Damen nicht verärgern. Schön wären zwei Größen. Aber was nicht ist, ist nicht. Der Rahmen ist so gefertigt, dass Gläser in der eigenen Dioptrienstärke (wenn nötig) eingesetzt werden können. Konstruktionen mit einem Hilfsgestell sind so obsolet. Dies ist ein echter Pluspunkt. Nicht alle können oder wollen Kontaktlinsen tragen. Die Mehrkosten für die Gläser in eigener Stärke rechnen sich recht schnell. Die megastylische Lust wird zum Begleiter in jeder Lebenslage. Eine Zweitsonnenbrille ist mit ihr überflüssig. Damit die Brille nicht auf der Nase hin und her rutscht, sind die Nasenpads und die Brillenbügel mit einem weichen Gummi beschichtet.

Fazit: Eine für alle. Preis, Design und Funktion sind eigentlich ohne
Makel. Lediglich etwas mehr Belüftung wäre schön. Es geht recht warm unter der riesigen Windschutzscheibe zu. Dafür ist der Schutz
vorbildlich. Zur Seite werden die Augen ebenso wie frontal vor Zugluft und Mückenschwärmen geschützt. Ob die Brille beschlägt, konnte leider nicht mehr unter realistischen Verhältnissen getestet werden. Es wird zum Glück langsam warm. Das mitgelieferte Etui und das Putztuch runden den Lieferumfang ab. Der Preis ist mit 50 Euro mehr als gerechtfertigt.

Preis: 50 Euro
www.tifosioptics.de
Vertrieb in Deutschland: http://www.thalersports.de

Schreibe einen Kommentar