Archiv der Kategorie: Allgemein

Bergamont Grandurance 6.0 – 2018 im Test – Get the Grevel in me!

Querfeldein heißt jetzt Gravel sonst ändert sich nix. Namen sind halt Schall und Rauch. In den letzten Jahren ging der Trend eindeutig zum Gravelbike. Ob jetzt mehr Mountainbiker oder mehr Rennradfahrer auf ein Gravelbike umgestiegen sind, lässt sich wohl nur durch eine Volksbefragung feststellen. Fakt ist, dass die Gravelbikes heute deutlich öfter in der Stadt wie auch im Wald zu sehen sind. Für die einen sind es Rennräder auf Anabolika und für die Anderen die Mädchenversion eines Mountainbikes (sorry Girls, nichts für ungut #metoo). Die mtb-extreme ist bekannt dafür über den Tellerrand zu schauen. Also haben wir ein paar fetzige Runden auf einem Gravelbike gedreht. Weil wir auch für einen feinen Schnäppchenspürsinn bekannt sind, fiel die Wahl auf ein günstiges Vorjahresmodell von Bergamont: das Bergamont Grandurance 6.0. Es musste sich im Alltag als Arbeitsrad und im Gelände als Sportrad etablieren. Ob es das geschafft hat? Das erfahrt ihr gleich!

Bergamont Grandurance 6.0 – 2018 im Test – Get the Grevel in me! weiterlesen

Bikehandschuhe MTB AM 500 von Decathlon im Test

Alles im Griff? Bikehandschuhe gibt es wie Sand am Meer. Lang, kurz, Leder, Nylon, gepolstert oder eine Mischung aus allem. Ebenso sieht es beim Preis aus. Discounterhandschuhe gibt es bereits ab 5 Euro. Hier sollte keiner fragen, unter welchen Umständen und mit welchen Materialien diese produziert wurden. Hier muss jeder für sich entscheiden, ob er die moderne Ausbeutungsindustrie unterstützen möchte. Wir kaufen keine Lederhandschuhe mehr. Zu groß ist das Tierleid, dass hinter solchen Handschuhen steckt. Aus unserer Sicht spielt es keine Rolle, ob das Rind-, Känguru- oder Schlangenleder „Bio“ zertifiziert ist. All diese Tiere hätten gerne weitergelebt. Keines hat sich bewußt dazu entschieden, an unserer Hand zu enden. Deshalb fanden wir den günstigen Einsteigerhandschuh von Decathlon spannend. Mit einem Preis von 12,99 Euro und komplett lederfrei, im ansprechendem, schlichtem Design, ist er einen genaueren Blick wert. 

Bikehandschuhe MTB AM 500 von Decathlon im Test weiterlesen

Hirschtalg Stift von Askina und der Arsch hat keine Kirmes mehr

Askina Hirschtalg Stift im Test. Einen Wolf laufen oder sich den „Arsch“ wund reiten. Brustwarzen, Achselhöhlen Steißbein, Hacken und Stellen, von den wir alle nicht ahnten, sie zu besitzen, lassen sich bei den verschiedensten Sportarten in großflächige und nach und nach eitrige Wunden verwandeln. Wahrscheinlich hat sich jeder Sportler im Laufe seiner Karriere einen „Wolf“ gefahren/gelaufen. Die Stellen sind je nach Sportart unterschiedlich, die Ergebnisse gleich. Es gibt 1000 Möglichkeiten, aber nur ein „Geheimrezept“, um das zu verhindern. Vom sündteurem Hipster-Mittelchen über althergebrachte Hausfrauen-Rezepte ist alles dabei. Wir schwören auf den Hirschtalg Stift von Askina. Günstig und gut! Leider nur nicht vegan.

Hirschtalg Stift von Askina und der Arsch hat keine Kirmes mehr weiterlesen

Porridge oder Overnight Oats – Kernkraft für die Beine – Atomkraft war gestern

Overnight Oats, Porridge oder einfach nur Haferschleim. Ihr könnt es nennen wie ihr wollt. Für sportliche Höchstleistungen müsst ihr euren Motor mit ordentlichem Treibstoff füllen. Damit ist weder Wein, Whisky oder Bier gemeint. Ab und zu muss es auch was Gutes sein. Wenn das Frühstück dann nicht nur gesund, sondern auch noch günstig ist und Zeit spart, dann ist das wohl die eierlegende Wollmilchsau. Unnötig zu erwähnen, dass es natürlich vegetarisch oder vegan ist. Je nach Zubereitung. Wer seinen Tag nach dem Training plant, ist für jede freie Minute dankbar. Insbesondere wenn man schlaftrunken vor dem Kühlschrank steht, Brot schneiden muss, die Margarine steinhart ist und nichts zum Belegen da ist.   Porridge oder Overnight Oats – Kernkraft für die Beine – Atomkraft war gestern weiterlesen

Hot Blood 3.0 von Scitec im Test – Superkraftstoff für Mountainbiker

Ein Schuss Blut und schon läuft es wieder rund. Das lernt jeder Vampir und jeder Tour de France- Teilnehmer von Kindestagen an. Eigenblutdoping war und ist eine Riesennummer. Soweit wollen wir jedoch nicht gehen. Wir haben nicht vor, zum Daywalker zu werden. Etwas mehr Leistung und mehr Focus beim Training wäre sicherlich nicht schlecht. Besonders wenn der Arbeitstag einen ausgemergelt hat, wie eine Horde Blutsauger. Dazu noch eine schnellere Regeneration und eine bessere Trainingsadaption. Das sind die Erwartungen, die wir an einen Pre-Trainingsbooster haben. Hot Blood 3.0 von Scitec im Test – Superkraftstoff für Mountainbiker weiterlesen

MSX-Mainstream-BackPack 48° Padded Devicemodul – Größer ist größer

Wir leiden alle unter Gigantomanie. Alles wird ständig größer, weiter, besser, schneller. So auch unsere Computerausstattung. Aus den stromfressenden Rechnern, die ihr tristes Dasein unter dem Schreibtisch fristeten, sind heute stylische Wegbegleiter geworden, die jeder Hipster als Zeichen seines persönlichen Status durch die ganze Weltgeschichte kutschiert. Jeder der etwas auf sich hält, schleppt sein MacBook mit. Die meisten Hipster legen viel Wert auf gutes Design und werden mit 99 prozentiger Wahrscheinlichkeit einen MSX-BackPack 48° haben (wenn nicht, sind es halt keine echten Hipster).

MSX-Mainstream-BackPack 48° Padded Devicemodul – Größer ist größer weiterlesen

E-Bike-Test Grace wie Race – Easy S Red Dot im Test

E-Bikes sind doch für alte Leute? Das ist doch nur was für Rentner! Das ist nix für Sportler! „Schlappi“ und noch viele andere Dinge musste ich mir sagen lassen. Aber: So what..!!! Ein Mann, ein Wort! Dass natürlich nicht irgendein E-Bike in Frage kommt, erklärt sich von selbst. Doch welches sollte es sein? Die Idee ein E-Bike zu kaufen, geisterte schon lange durch meinen Kopf. Doch welches? Ein Pedelec oder doch ein S-Pedelec? Das Specialized Turbo S? Zu teuer! Das Einzige, was klar war: Kein Mountainbike. Ein Bike für den Weg zur Arbeit und mal pfeilschnell in die Nachbarstadt zu düsen. Das ganze sollte möglichst stylisch und maximal reduziert sein. Licht und Schutzblech wären cool, aber nicht unbedingt nötig. Gepäckträger? Mhmm, vielleicht. E-Bike-Test Grace wie Race – Easy S Red Dot im Test weiterlesen

mtb-extreme – Es geht weiter – 14 Jahre und kein Ende

In letzter Zeit ist es hier auf der Seite  ruhiger geworden. Es war quasi der Friedhof der MTB-Artikel. Keine Zeit, viel zu tun, interne Querelen haben das Projekt ein wenig einschlafen lassen. Mich plagte eine lange Schreibblockade. Waldy hat während dieser Zeit die mtb-extreme tapfer mit Inhalten gefüllt. Irgendwann wurde es ihm zu blöd und er fing an die Artikel von der mtb-extreme zu seinem alten Projekt der Fraktur zu kopieren. Mir ist das ganze erst durch die zunehmenden 404-Errors aufgefallen. Wir waren aufeinander sauer. Er weil ich nichts mehr schrieb und ich weil er die Artikel auslagerte. Über solche Maßnahmen hätte man eigentlich vernünftig reden müssen. Saubere Redirects etablieren, so dass die Artikel im Google-Index bleiben. Davon hat sich die mtb-extreme nie ganz erholt. Nach langer Pause soll es jetzt aber weiter gehen. Die alte Joomla-Technik wurde einfach über Bord geworfen. Zu viele Updates wurden verpasst. Zu schlecht die Zukunftsaussichten für das CMS. Wir setzen jetzt auf WordPress und werden nach und nach alle Artikel wieder einpflegen. Wer in der Zwischenzeit in den Archiven der mtb-extreme stöbern will, kann das tun.
Ihr findet die komplette Seite als PDF (knappe 70 mb) unter:
Das Magazin für Mountainbiker – Tests, Tipps und Tricks rund ums mountainbike – www.mtb-extreme.de – Das Onlinemagazin für Biker

Alternativ gibt es noch die Waybackmachine: http://web.archive.org/web/20140517164826/http://www.mtb-extreme.de/

Das aktuelle Layout usw. wird natürlich noch gepimpt. Es geht jetzt erstmal darum, die Funktionalitäten wieder herzustellen und eine zukunftssichere Plattform zu etablieren.
Wer Bock hat hier einzusteigen soll einfach eine kurze Mail an info@mtb-extreme.de schicken.

Auf gehts…

Buff High UV-Protection – Hautkrebs nein Danke

Nicht nur im Winter wenn es schneit, nein auch in der Sommerzeit.So beginnt eine alte Volksweise von Buff. Jeder Biker der was auf sich und seinen Style hält, hat einen! Einen Buff! Im Winter halten Sie den Hals warm und schützen vor Erkältungen und anderem Ungemach. Doch im Sommer scheint der Einsatz fragwürdig. Betrachtet man das ganze jedoch aus Sicht eines Dermatologen, so ergibt sich ein gänzlich anderes Bild. Wahre Horrorszenarien von riesigen tumorösen Geschwulsten verleiden einen den Spaß an der Sonne. Buff High UV-Protection – Hautkrebs nein Danke weiterlesen

BB3000 Computer von Trelock – Der Protzer-Klotz

Tacho, Bike-Computer, Info-System, Flightdeck oder sonst wie nennen die Hersteller ihre Fahrradcomputer. Einfach nur noch von Tacho zu sprechen wäre Understatement in seiner reinsten Form. Vom schnöden Kilometerzähler, welcher via mechanischem Schneckenantrieb über eine Tachowelle die aktuelle Geschwindigkeit und zurückgelegte Kilometer anzeigte, bis zum heutigen Computersystem liegen Welten. Mit der Erfindung der Quarzuhr mit LCD-Display begann der Siegeszug der Minimonitore zur Informationsdarstellung. Rasant gefallene Fertigungskosten und große Stückzahlen ließen die Wunderwerke der Technik in jedem Lebensbereich Einzug halten. Angefangen von der stylischen LCD-Uhr über den Taschenrechner bis hin zur Waschmaschine. Überall LCD-Displays. So natürlich auch bei den Fahrradcomputern. Geschwindigkeit, Gesamtkilometer, Durchschnittstempo und Tageskilometer beherrschen selbst die billigsten No-Name Modelle.
Ausgehend von diesen Basics hat jeder Hersteller mehr oder weniger sinnvolle Funktionen ergänzt. Trelock bildet hier keine Ausnahme. Mit dem Bike & Body Computern wagt sich der renommierte Schlosshersteller auf eine fremdes Terrain. BB3000 Computer von Trelock – Der Protzer-Klotz weiterlesen